MoxenMoxibution ist der Vorgang der Erwärmung von speziellen Punkten am Körper.

Bei der Moxibution werden kleine Mengen von getrockneten, feinen Beifußfasern in kegel- oder zigarrenform auf oder über bestimmten Akupunkturpunkten abgebrannt.

Die Hitzeentwicklung der verglimmenden Moxa wirkt positiv auf den Qi Fluß ein. Jeder Punkt wird mehrmals erhitzt, bis die Haut deutlich gerötet ist. Die Moxa hat keinen direkten Kontakt zur Haut. Nach der TCM wirkt die Moxa nach dem gleichen Prinzip wie die Akupunktur.